Dr. Mühlenfeld ist seit 2004 Landesvorsitzender des  Bremer Hausärzteverbandes.
 
Sowie seit 2005 stellvertretender Vorsitzender des  Instituts für hausärztliche Fortbildung.
 
Zudem ist er Moderator der Weiterbildungsassistentenseite des  Deutschen Hausärzteverbandes, hier wird unter anderem ein Mentoring System aufgebaut.
 
Unter anderem erfolgten folgende Veröffentlichungen:

  • Ohrenschmerzen: Antibiotika nur in begründeten Fällen.
    Ohrenschmerzen sind ein häufiger Beratungsanlass in der Allgemeinarztpraxis. Die... weiter lesen
  • Von der Traurigkeit zur Depression - wann und wie sollten wir intervenieren?
    Erkennen wir Hausärzte depressive Syndrome zu selten? Behandeln wir zu spät und... weiter lesen
  • Fünf (Durch-) Fallbeschreibungen: Eine gute Anamnese spart Zeit und Geld.
    Akuter Durchfall, alltägliches Thema in der Sprechstunde. Meistens steckt nichts... weiter lesen
  • Sowie die Erstellung etlicher  Fortbildungsmodule für das IHF

Zudem ist Dr.Mühlenfeld seit Jahren regelmäßig Referent



Mo08:00-18:00durchgehend

Di08:00-19:00durchgehend

Mi08:00-18:00durchgehend

Do08:00-19:00durchgehend

Fr08:00-18:00durchgehend


Di u. Fr von 13:00-14:00 aufgrund
von Teambesprechungen nur Notfälle


Hausbesuche u. Notfälle
täglich 12:00-15:00 Uhr


Termine nach Vereinbarung

In dringenden Notfällen
außerhalb der Öffnungszeiten:

Dr. Mühlenfeld:83 12 98

Dr. Brase:34 11 40

Dr. Coutelle:34 79 759

Dr. Cepek:(04792) 95 49 98


N O T D I E N S T E

Allgemein:(0421) 116 117

Kinder:(0421) 34 04 444

Giftnotruf:(0551) 1 92 40


Bei lebensbedrohlichen Notfällen:
RUF: 112